Achtung! Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr Infos

Ok, verstanden

Die Stiftung fördert wildbiologische und forstwissenschaftliche Projekte. Tätigkeitsschwerpunkt ist die Öffentlichkeitsarbeit, um Verständnis für Wald und Wild, aber auch die Akzeptanz der Jägerschaft zu sichern.

Die Stiftung arbeitet ohne fremde Mittel, d.h. es werden keine Spenden von dritter Seite eingeworben oder entgegen
genommen. Das Stiftungskapital beträgt rd. 3,2 Millionen Euro. Die jährlichen Ausschüttungen liegen in der Größenordnung
von 100 – 150.000 Euro. Die von den Kapitalzinsen nicht zu erwirtschaftenden Beträge werden vom Stifter zusätzlich
gespendet.

Ziele und Aufgaben der Stiftung

Zweck der Stiftung ist es, einen Beitrag zur Erhaltung des Waldes als Lebensgrundlage einer Vielzahl pflanzlichen und tierischen Lebens in Mecklenburg-Vorpommern zu leisten.
Hierzu fördert die Stiftung insbesondere

  • private und öffentliche waldbauliche Entwicklungs- und Schutzmaßnahmen im Sinne eines gesunden, ertragreichen Waldes und eines schönen Waldbildes,
  • jagdliche Hege- und Schutzmaßnahmen im Sinne eines wildverträglichen Waldes und ausgewogener, wildfreundlicher Kulturlandschaften,
  • die Weiterbildung der Bediensteten im Forstdienst des Landes M-V und der Jägerschaft des Landes im Sinne der Erhaltung eines artenreichen Waldbiotops, in dem das Wild seinen angestammten Platz behalten kann,
  • die Erforschung der natürlichen Zusammenhänge zwischen Wald und Wild als Grundlage einer naturbewußten, schonenden Nutzung beider natürlicher Ressourcen,
  • die Erforschung und Förderung der Beziehung des Menschen zu Wald und Wild, insbesondere durch die Unterstützung entsprechender Bildungsinstitutionen und die dazugehörige Öffentlichkeitsarbeit,
  • die Pflege und Erhaltung von schützenswerten Gebäuden, die der Natur und der mit ihr verbundenen Öffentlichkeitsarbeit dienen, insbesondere die Lehr- und Informationszentren der Landesforstverwaltung.