Art im Fokus

Das Wiesen­schaum­kraut – Auroras Liebling

Steck­briefWiesen-Schaum­kraut (Cardamine pratensis)
Größe15–55cm
BlütezeitApril bis Juni (Juli)
LebensraumFett- und Feucht­wiesen, Bruch und Auenwälder
VerbreitungEuropa bis zur arkti­schen Klimazone in Nordasien und Nordamerika
GefährdungRote Liste Mecklenburg-Vorpommer Kategorie 3 (Gefährdet)
Ökolo­gische BedeutungNektar­reiche Insek­ten­pflanze

Wo begegnet uns noch der rosafarbene Wiesenflor des Schaum­krautes? Als schwach giftig für unser Vieh wurde die zarte Blume immer mehr aus den heimi­schen Wiesen verbannt. Noch vor wenigen Jahren ein weit verbrei­teter Frühlingsbote, steht das kleine Kraut inzwi­schen auf der Roten Liste in Mecklenburg-Vorpommern.

Und mit dem Wiesen­schaum­kraut verschwand auch ein wunder­schöner orange­weißer Schmet­terling: Der kleine Aurora­falter legt bevorzugt seine Eier an Wiesen­schaum­kraut und segelt heute immer seltener über heimische Wiesen.

Wir möchten auf unseren Stiftungs­flächen auch wieder das Wiesen­schaum­kraut sehen, inmitten eines arten­reichen Grünlands: Das dem Vieh schmeckt und dem kleinen Aurora­falter.

Arten im Fokus