Satzung

Die ganzheit­liche Betrachtung von Natur­schutz und Natur­nutzung ist unser Anliegen. Die Stiftung unter­stützt wildbio­lo­gische und forst­wis­sen­schaft­liche Projekte, engagiert sich für Biotop­ent­wicklung, Landschafts­ge­staltung und Arten­schutz. Wir fördern die Natur­bildung und die Öffent­lich­keits­arbeit im Sinne unserer Stiftungs­zwecke.

Stiftungs­zweck

Zweck der Stiftung ist es, einen Beitrag zur Erhaltung des Waldes als Lebens­grundlage einer Vielzahl pflanz­lichen und tieri­schen Lebens in Mecklenburg-Vorpommern zu leisten. Hierzu fördert die Stiftung insbe­sondere

a) private und öffent­liche waldbau­liche Entwick­lungs- und Schutz­maß­nahmen im Sinne eines gesunden, ertrag­reichen Waldes und eines schönen Waldbildes,

b) jagdliche Hege- und Schutz­maß­nahmen im Sinne eines wildver­träg­lichen Waldes und ausge­wo­gener, wildfreund­licher Kultur­land­schaften,

c) die Weiter­bildung der Bediens­teten im Forst­dienst des Landes M‑V und der Jäger­schaft des Landes im Sinne der Erhaltung eines arten­reichen Waldbiotops, in dem das Wild seinen angestammten Platz behalten kann,

d) die Erfor­schung der natür­lichen Zusam­men­hänge zwischen Wald und Wild als Grundlage einer natur­be­wußten, schonenden Nutzung beider natür­licher Ressourcen,

e) die Erfor­schung und Förderung der Beziehung des Menschen zu Wald und Wild, insbe­sondere durch die Unter­stützung entspre­chender Bildungs­in­sti­tu­tionen und die dazuge­hörige Öffent­lich­keits­arbeit,

f) die Pflege und Erhaltung von schüt­zens­werten Gebäuden, die der Natur und der mit ihr verbun­denen Öffent­lich­keits­arbeit dienen, insbe­sondere die Lehr- und Infor­ma­ti­ons­zentren der Landes­forst­ver­waltung.