Start­seite

Arten­vielfalt ist Lebens­freude

„Wald und Wild, nicht Wald vor Wild“

Die Vielfäl­tigkeit von Wald und Wild in Mecklenburg-Vorpommern gilt es zu bewahren und zu fördern. Nach dem Grundsatz „Wald und Wild, nicht Wald vor Wild“ sind eine ethische Jagd, die Schaffung und Erhaltung der Lebens­räume des Wildes und der einzig­ar­tigen Natur in Mecklenburg-Vorpommern Herzens­an­ge­le­genheit des Stifters Claus R. Agte.

Unsere Philo­sophie

Aktuelles

Die aktuell größte Tier-Ikone des deutschen Natur­schutzes muss ständig als „Symbol für Wildnis“ herhalten. Dabei ist der Wolf nicht einmal als ein „Indikator für naturnahe Landschaft“ tauglich. Er ist ein fleisch­licher Alles­fresser, der praktisch in jeder Landschaft leben kann: Steppe, Agrar­steppe, Wald, Holzplantage, Gebirge, Stadt.

weiter­lesen

Entschei­dungen für den ländlichen Raum werden in den Städten gefällt: Der Windenergie-Wende­­be­­für­­worter gehört der aufge­klärten Öko-Gemeinde heutiger Zeit an. Er rührt im Latte Macchiato in seinem Lieblingscafé in der Altstadt, blättert mal im „Manufactum Katalog“ oder auch mal in der „Landlust“.

weiter­lesen

Der Wald stirbt? Schon wieder werden jene mit den Augen rollen, die vor gut drei Jahrzehnten auch schon das damalige Waldsterben medial und plastisch miter­lebten. Damals wars der „Saure Regen“, heute ist es der „Klima­wandel“. Es gab damals ohne Zweifel den sauren Regen und durchaus auch Waldschäden und es gibt auch heute wieder ohne Zweifel einen Klima­wandel und auch die Waldschäden.

weiter­lesen

Während die Forst- und Waldseite zumeist von überbordend untrag­baren Wildbe­ständen spricht sehen manche Jäger- und Wildfreunde schon das Ende unserer freile­benden Huftier­be­stände gekommen.

weiter­lesen

Weitere Meldungen

Neueste Projekte

Nettis Natur­kinder

Natur­päd­ago­gische Tages­aus­flüge für Kinder – betreut von einer zerti­fi­zierten Waldpädagogin.

Neue Hecken braucht das Land

Die „Verhe­ckung“ unseres waldarmen Bundes­landes ist uns ein wichtiges Anliegen.

Pflug­scharen zu Ökoparadiesen

Die Rückkehr von Feldwegen und Feldrainen.

Arten im Fokus

Erfahren Sie, warum wir diese sieben Arten in den Fokus gerückt haben.

weiter

Seit 1998 wurden schon über 50 Projekte realisiert. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl.

weiter

Leben und Wirken des Gründers der Stiftung Wald und Wild in Mecklenburg-Vorpommern

weiter