Philo­sophie

Neues aus Tradition wagen

Stiftung Wald und Wild in Mecklenburg-Vorpommern – Aus Liebe zum Land

Einen Wald zu pflegen, ohne auf die Wildtiere zu achten, ist einfach. Einen Wildbe­stand zu hegen, ohne Rücksicht auf den Wald, fällt ebenso leicht. Wir wollen beides mitein­ander verbinden:

  • Wald und Wild
  • Natur und Kultur
  • Schutz und Nutzung

Behut­sames, ganzheit­liches Leben mit und von der Natur, ist für uns auch immer ein Stück Heimat. Das wollen wir nicht nur durch die Entwicklung unseres eigenen Waldes zum Ausdruck bringen, sondern auch als Gedanken in die Städte unseres Landes tragen.

Dazu ist für uns, bei aller Liebe zur Natur, ein ratio­nales Verständnis von den Lebens­räumen inmitten einer uralten Kultur­land­schaft maßgebend. Der Mensch, der ihnen das Gepräge gab, soll in seinem ganz eigenen Interesse an ihrer Pflege und Gestaltung mitwirken und ihre Gaben­ge­nießen.

Diese Freude an der Natur erschöpft sich nicht in einzelnen Tier- oder Pflan­zen­arten, die besonders schön oder nützlich erscheinen. Sie reicht vom Käfer im Totholz über den Eisvogel am Bach bis zum Rothirsch auf der Waldwiese.

Wir wollen alles in allem erleben.

Silber­reiher